Warum Gemeinschaftsarbeit?

 Die Gemeinschaftsarbeit dient der Instandhaltung der Anlage außerhalb unserer Gärten. Der Fokus bei Gemeinschaftsarbeit liegt hier nicht nur auf Arbeit, sondern auch viel mehr auf Gemeinschaft – seht es als Möglichkeit, neue und alte Gartennachbarn ein wenig kennen zu lernen.

Welche Regeln gibt es?

          Jedes Mitglied muss 11 Stunden Gemeinschaftsarbeit pro Jahr leisten (Beschluss JMV 2018)

 -           Abweichungen zu diesen Stunden sind mit dem Obmann zu klären (Übernahme anderer Tätigkeiten, Nachholen von Stunden aus dem Vorjahr) 

 -          Die Termine für die Gemeinschaftsarbeit hängen in den Schaukästen aus und sind auf der Homepage veröffentlicht. Sollte ein Mitglied nicht erscheinen können, so ist dies kein Problem, wenn der Obmann vorher darüber in Kenntnis gesetzt wird und ein neuer Termin festgelegt wird. Kurzfristige Absagen wegen Krankheit bitte per Telefon an den Obmann. 

 -          Zu Beginn der Gemeinschaftsarbeit tragen sich die Mitglieder in die Anwesenheitslisten ein. Die Bringschuld liegt hier beim Mitglied, dies ist keine Holschuld des Obmanns

 -          Nach der Gemeinschaftsarbeit werden Eure Stunden auf einer Karteikarte vermerkt. Wichtig: hier müsst Ihr unterschreiben. Stunden für die nicht unterschrieben wurden, werden nicht gezählt. Die Unterschrift ist Pflicht des Mitglieds, nicht des Obmanns. 

 -          Solltet Ihr Aufgaben außerhalb der normalen Gemeinschaftsarbeitstermine wahrnehmen und hierfür die Gemeinschaftsarbeit angerechnet bekommen, klärt dies vorher mit dem Obmann. Arbeiten die ohne Absprache ausgeführt werden, werden nicht gutgeschrieben. Auch hier ist Eure Unterschrift notwendig 

 -          Jeder wird bei den Arbeitsdiensten nur für solche Arbeiten eingeteilt, die er auch erbringen kann. Wenn es hier Probleme gibt, sprecht mit dem Obmann. 

 -          Könnt Ihr aus welchen Gründen auch immer temporär nicht an der Gemeinschaftsarbeit teilnehmen, sprecht bitte den Obmann an – wir finden immer eine Lösung! 

 -          Ab der Vollendung des 75. Lebensjahres ist die Teilnahme an der Gemeinschaftsarbeit freiwillig. Solltet Ihr eingeteilt worden sein und dies nicht wünschen sprecht bitte den Obmann an. 

 -          Jede am Jahresende nicht geleistete Stunde wird mit 40 EUR (Beschluss JMV 2018) auf der Jahresrechnung berechnet. Sorgt dafür, dass Ihr alle Unterschriften auf den Karten zusammen bekommt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.